Der Zwerg wird 18…

…oder wie eine große Schwester den 18. Geburtstag ihrer kleinen Schwester verkraftet.

Vorweg gleich die Antwort darauf: ganz, ganz schlecht! Wie sollte es auch anders sein, wenn man doch mit jedem Jahr das die Kleine älter wird bemerkt, dass man selber dem Zahn der Zeit nicht entkommen kann und langsam aber sicher auf die 30 zugeht… aber darum soll es hier nicht gehen.

IMG_3861

Wie also feiert man so einen wichtigen Geburtstag, zu dem die ganze Familie – die ist ziemlich groß – und dazu noch die ein oder anderen Freunde aufkreuzen? Mit einem Kuchen ist es da bei weitem nicht getan… also hab ich mir meinen wohnzimmerglücklichen Kopf zerbrochen und mich für ein Buffet mit lauter kleinen Köstlichkeiten entschieden. Und weil man das Rad nicht ständig neu erfinden kann, gab es im Hause Schalk am 13. April alte Bekannte wie mini Schokoladen-Tartes und Schoko-Bananen-Törtchen. Aber auch neues, eigens für diesen Anlass ausgesuchtes Backwerk wie Brombeer-Limetten-Cupcakes, Himbeer-Cupcakes, eine Erdbeertorte und kleine Schoko-Gugelhüpfer.

Im Nachhinein frage ich mich, wie ich das alles alleine backen konnte. Aber in der elterlichen Küche, die genug Platz bietet für backwütige Rundumschläge, ist so ein Buffet an einem Samstag schnell erledigt. Mit schnell meine ich hier Backbeginn morgens um 08:00 und Backende abends um 22:00. Kein Wunder, dass mir am Sonntag alles wehgetan hat und ich mich kaum mehr rühren konnte. Aber dank eifriger Abwaschunterstützung und moralischem unter die Arme greifen durch diverse Familienmitglieder, war das Buffet eine wahre Sensation über die noch lange gesprochen werden wird. Vor allem, weil es so etwas lange nicht mehr geben wird… Da lohnen sich Aufwand und Erschöpfung, wenn das Geburtstagskind glückselig ist und auch der Rest der Familie sich zufrieden die Kuchenkrümel aus dem Gesicht wischt!

Ein wahrhaft wohnzimmerglückliches Ereignis, das ausnahmsweise in einer Küche stattgefunden hat.

IMG_3937

Es grüßt erschöpft aber vergnügt,

die Wohnzimmerglückliche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*